Alle unter Winterhude verschlagworteten Beiträge

Neubau-Wohnquartier für City Nord

Einst als Bürostadt im Grünen gepriesen, wird nun im Rahmen der Wohnungsknappheit die City Nord langsam ihr Gesicht verändern. Damit liegt Hamburg in einer Liga mit zum Beispiel Frankfurt, wo zahlreiche Büroviertel in Wohn-Quartiere umgemünzt werden. Eine unvermeidbare Entwicklung auch in der Hansestadt, denn in 2015 wurde der Bau von rund 9.560 neuen Wohnungen genehmigt. Und dafür müssen erst mal Flächen geschaffen werden.

Neubauprojekt in Wilhelmsburg: INSEL 3. Foto: Thomas Klinke Immobilien

Immobilienmarkt Hamburg: Das sind aktuell beliebte Wohnlagen

Mehr als 13.000 Menschen sind allein im Vorjahr nach Hamburg gezogen. Mittelfristig geht die Stadtverwaltung davon aus, dass die Zwei-Millionen-Grenze überschritten wird. In der Hansestadt drehen sich die Kräne schneller denn je. Mehr als 6.000 Neubauwohnungen sollen pro Jahr gebaut werden. Wo? Das ist die Frage.

Serie Neubau-Quartiere in Hamburg (Teil 2): Wann wird ein Quartier lebendig?

In Teil 2 der Serie zu neuen Stadtquartieren in der Hansestadt geht es heute um die Frage „Was macht ein Neubau-Quartier lebendig?“ Wann fangen Menschen an, sich in der Ansiedlung hochmoderner neuer Häuser wirklich wohl zu fühlen und welche Voraussetzungen müssen dafür geschaffen sein? Denn es soll neue Stadtquartiere in Deutschland geben, die nach Ansicht ihrer Bewohner zu toten Betonburgen geworden sind. Orte, wo Menschen existieren, aber weniger leben können.

Neubauprojekt: 7 SUITES

Interesse an Premium-Immobilien in Hamburg ungebrochen

In Hamburg besteht nach wie vor ein großes Interesse an prestigeträchtigen Eigentumswohnungen und Häusern. Neubau-Immobilien ab einem Kaufpreis von ca. 500.000 Euro liegen in der Gunst der Käufer weit oben. Das geht aus einem aktuellen Marktbericht von Dahler & Company, die sich auf die Vermittlung von hochpreisigen Eigenheimen spezialisiert haben, hervor.

Preise für Neubauwohnungen in Hamburg steigen um 6,7 Prozent

Mit der Preisentwicklung für Neubau-Immobilien in Hamburg und im Umland beschäftigt sich auch die LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein in ihrem „Immobilienmarktatlas“. Immobilien- und Finanzexperten untersuchen, wie sich die Preise für Eigentumswohnungen und Häuser im Jahresvergleich entwickeln. Während ältere Objekte im vergangenen Jahr sogar günstiger veräußert werden konnten als in 2012, mussten Käufer von Neubauwohnungen und neuen Häusern um einiges tiefer in die Tasche greifen als noch ca. 12 Monate zuvor. Neubau-Häuser sind um ca. 2,9 Prozent günstiger als im Vorjahr Anders bei Neubau-Häusern in Hamburg: hier sind die Quadratmeterpreise im Jahresvergleich um ca. 2,9 Prozent gefallen. Davon können Interessenten an Eigentumswohnungen derzeit leider nur träumen. Bedarf an Neubauwohnungen wird nicht gedeckt Für eine hochwertige Neubau-Eigentumswohnung in mittlerer Wohnlage stiegen die Kaufpreise in 2013 um ca. 6,7 Prozent. Eine weniger günstige Entwicklung, wenn man bedenkt, dass in der Hansestadt in diesem Jahr einige tausend Wohnungen fehlen und der Bedarf an Neubau-Immobilien nicht gedeckt werden kann. Makler und Bauträger gehen davon aus, dass sich die Preise für Wohnungen auf hohem Niveau einpendeln werden. Und es gibt nach wie …