Alle Beiträge, die unter kapitalanlage gespeichert wurden

Neubau- und Sanierungsprojekt Eastside Park Loft in Hamburg-Eilbek.

Bombensicher: Wohnen im umgebauten Bunker – ein Interview zum Bauprojekt „Eastside Park Loft“ in Hamburg Eilbek

7 Geschosse, 13 Wohnungen, moderne Architektur und hochwertige Ausstattung. Das sind nur einige Highlights im Bauprojekt „East Side Park Loft“ von der Cubé Projekt GmbH. Dass das Gebäude ein ehemaliger Bunker ist, werden die künftigen Bewohner nach Ansicht des Bauträgers nicht merken. Mehr über den Hochbunker, der zurzeit zum Lifestyle-Hochhaus umgebaut wird, lesen Sie im folgenden Interview.

Neubauprojekt „Willhöden 68“ in Hamburg-Blankenese

Unweit der Elbe entsteht in ruhiger Lage ein repräsentatives Mehrfamilienhaus mit drei Eigentumswohnungen im Erd- und Obergeschoss. Zu jeder Wohneinheit gehören ein Kellerraum und ein Stellplatz in der Tiefgarage mit separatem Sektionaltor. Die nahezu identisch geschnittenen Wohnungen verfügen jeweils über vier Zimmer mit einer Wohnfläche von knapp 140 Quadratmetern. Die Erdgeschosswohnung ist mit einer etwa 8 Quadratmeter großen Terrasse sowie mit einem Balkon ausgestattet, der vom Schlafraum aus zu erreichen ist. Alle Wohneinheiten einschließlich Tiefgarage sind über einen zentralen Aufzug erreichbar. In den Wohneinheiten bildet der kombinierte Wohn-Essbereich mit einer Fläche von knapp 40 Quadratmetern und einer angrenzenden offenen Küche den Mittelpunkt. Alle Räume haben Fußbodenheizung. Die Bodenbeläge sind nach Wunsch des Käufers frei wählbar (Teppich, Echtholzparkett oder Fliesen). Das Vollbad und ein zusätzliches Duschbad werden mit weißen Markenfabrikaten ausgestattet. Die Beheizung der Gaszentralheizung erfolgt energieeffizient über eine Brennwertanlage. Lage: Hamburg-Blankenese Blankenese ist das Dorf in der Weltmetropole Hamburg und zugleich eine ihrer feinsten Adressen. Die weißen Häuser der Lotsen und Kapitäne am Elbhang gehören zu jedem Imagefilm über die Hansestadt. Für die Quitjes (so …

Bauvorhaben „Goldbek – Heidberg“ in Hamburg-Winterhude

Im Herzen von Winterhude entsteht ein extravagantes Stadthaus, eingebettet zwischen Alster und Stadtpark. Angeboten werden großzügig geschnittene und hochwertig ausgestattete Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen. Im Erdgeschoss und den beiden Obergeschossen liegen die Wohnungsgrößen zwischen 64 und 99 Quadratmetern. Am geräumigsten sind die beiden Wohneinheiten im Dachgeschoss mit jeweils 108 Quadratmetern. Mit dem Projekt „Goldbek-Heidberg“ wird ein zeitloser Architekturstil wiederbelebt, der lange in Vergessenheit geraten war. Die unverbaubare Lage in zweiter Reihe, der außergewöhnliche Preis und hochwertige Ausstattung formen ein unvergleichliches Juwel in einer der begehrtesten Wohnlagen Hamburgs. Während der gesamten Bauzeit setzt ein Team von Fachleuten individuelle Gestaltungswünsche um und berät in allen Detailfragen. Standort: Hamburg-Winterhude Winterhude im Bezirk Hamburg-Nord lebt von den Gegensätzen zwischen Villen in Winterhude-Süd und sozialem Wohnungsbau in der Jarrestadt, zwischen Alternativkultur in der Fabrik Kampnagel und traditioneller Kulturpflege. Der Winterhuder Mühlenkamp gilt als eine der attraktivsten Einkaufsstraßen Hamburgs. Dreimal wöchentlich gibt’s für die knapp 50.000 Einwohner Winterhudes frische regionale Produkte auf dem Wochenmarkt am Goldbekufer – Klönschnack inbegriffen. In Winterhude befinden sich fünf Haltepunkte der U-Bahn-Linien U1 und U3. Vom Objekt …

Neubau-Projekt: „Corinthstraße 4“ in Hamburg-Othmarschen

Vermarktet durch die Karla Fricke Immobilien KG entstehen auf einem Parkgrundstück im Hamburger Stadtteil Othmarschen zwei exklusive Stadtvillen mit insgesamt sechs individuellen Eigentumswohnungen. Die künftigen Eigentümer haben hier die Wahl zwischen vier geräumigen Maisonettewohnungen und zwei extravaganten Penthouses. Die Eigentumswohnungen verfügen über drei bis sechs Zimmer und erstrecken sich über Flächen zwischen 174 und 235 Quadratmetern. Die Stadtvillen überzeugen durch ihre zeitlos elegante Architektur, ein ökologisches Gesamtkonzept und die stilvolle Ausstattung der großzügigen Wohnungen. Zwei kubische Stadtvillen, exklusive Architektur und ein ökologisches Gesamtkonzept Die beiden Stadtvillen in Hamburg Othmarschen tragen deutlich die unverkennbare Handschrift der Architekten Borchardt und Nentwig (BN Architekten, Hamburg). Auf einem sonnigen, parkähnlichen Areal von fast 2.500 Quadratmetern angelegt, fügen sich die beiden kubischen Wohnhäuser nahtlos in eine aufwendig gestaltete Außenanlage ein. Die modernen Fassaden werden von Glas, Klinker und Putz bestimmt. Jede der insgesamt sechs Wohnungen verfügt von außen über einen eigenen Eingang. Beleuchtete Wege mit Natursteinpflaster leiten Bewohner und Gäste zu den repräsentativ gestalteten Eingangsbereichen. Die technische Gebäudeausstattung folgt konsequent ökologischen Gesichtspunkten. So erfolgt die Wärmeversorgung beispielsweise über eine CO2-neutrale …

Neubau-Projekt in Altona: „Oelkersallee 1a“

Bis Ende 2012 entsteht in der Hamburg-Altona ein modernes Wohngebäude mit insgesamt sechs Eigentumswohnungen. Die angebotenen Wohnungen verfügen über drei, vier und fünf Zimmer und sind mit Größen zwischen 98 und 116 Quadratmetern auf die Bedürfnisse anspruchsvoller Paare und kleiner bis mittelgroßer Familien abgestimmt. Die puristische Architektur und die interessante Gliederung der Fassade bilden einen ansprechenden Kontrast zu der historisch geprägten Bebauung der näheren Umgebung. Vermarktet wird das Neubauvorhaben von THI Hanseatic Makler. Geradlinige Architektur, fortschrittliches Energiekonzept und nur eine Wohnung je Etage Die Architektur des hochwertigen Wohngebäudes besticht durch ihre Geradlinigkeit und ihr elegantes Understatement. Die Fassade wird von großen Fensterflächen bestimmt, die effektvoll über Eck geführt werden. Bei insgesamt sechs Eigentumswohnungen, findet sich auf jeder Etage nur eine Wohneinheit. Mit dem Lift erreicht man bequem jedes Geschoss, den Keller und das Penthouse des Gebäudes. Garagen oder Stellplätze können in der unmittelbaren Nachbarschaft angemietet werden. Eine moderne Gas-Brennwert-Zentralheizung versorgt die Wohnungen komfortabel und sparsam mit Wärme und heißem Wasser. Unterstützend kommt eine Solaranlage zum Einsatz. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse. …

Immobilien-Projekt: „Uhlenhorster Perle“ in Hamburg

Bis Ende 2012 errichtet Grossmann & Berger im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst ein modernes Wohnhaus mit insgesamt fünf Eigentumswohnungen. Jede der großzügigen Wohnungen erstreckt sich dabei über ein komplettes Geschoss und wird architektonisch und baulich auf eine ungestörte Privatsphäre optimiert. Die Eigentumswohnungen verfügen über zwei und drei Zimmer, eine Wohnfläche zwischen 75m2 und 98m2 und jeweils zwei Balkone oder Terrassen. Die ruhige und dennoch citynahe Lage, die anspruchsvolle Architektur und die hochwertige Ausstattung verbinden sich zu einem überzeugendem Konzept mit hohem Wohnwert. Ungestörte Privatsphäre, gehobene Sicherheit und ein modernes Energiekonzept Das Wohnhaus in der Heinrich-Hertz-Straße im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst beeindruckt auf den ersten Blick. Die klar gegliederte Fassade mit vielen bodentiefen Fenstern und schwarz-grauen Akzenten wirkt gleichzeitig klassisch und modern. Bei der Konzeption des Projektes stand die ungestörte Privatsphäre und die Sicherheit der Bewohner deutlich im Vordergrund. Jede der fünf Eigentumswohnungen erstreckt sich über ein ganzes Geschoss. Die Gebäudedämmung folgt dem hohen KfW-Standard-70. Zwischen den einzelnen Wohnungen wird ein erhöhter Schallschutz installiert. Die Wohnungseingangstüren entsprechen der Widerstandsklasse 3. Eine integrierte Video-Gegensprechanlage und Rauchmelder in allen Schlafräume …

Die Immobilie als Kapitalanlage?

Nach der Bankenkrise im letzten Jahr und vor allem ganz aktuell durch der zunehmenden Inflationsgefahren als Folge der Finanzprobleme Griechenlands ist die Immobilie als Kapitalanlage wieder stärker in das Blickfeld gerückt. Aus Sicht von Bauträgern, Bausparkassen und Baufinanzierer ist eine Immobilie natürlich immer eine „gute“ Kapitalanlage. Teilweise wird sogar in Anzeigen-Kampagnen ausdrücklich die generelle Überlegenheit der Immobilie gegenüber einer Anlage in Aktien oder Aktienfonds behauptet. Doch die Wirklichkeit ist komplizierter. So gibt es einige Argumente, die für die Immobilie sprechen, aber natürlich auch einige dagegen. Argumente dafür: Diversifikation (Streuung) innerhalb der eigenen Vermögensanlage Schutz in wirtschaftlichen Krisenzeiten: Raum zum Wohnen wird immer benötigt. Wohnraum ist ein lebenswichtiges Gut, wie Luft, Wasser, Nahrung. im Regelfall Wertstabilität (zumindest bei Lage innerhalb eines wirtschaftlich prosperierenden Großraumes wie Hamburg, München, Stuttgart) Inflationsschutz, da Anlage in Sachwerten Nachfrage nach zeitgemäßem (und v. a. energieeffizientem) Wohnraum nimmt trotz der demographischen Entwicklung zu internationaler Vergleich: In Deutschland immer noch niedriges Preisniveau im Vergleich zu Großräumen wie London, Paris oder Barcelona Immobilie kann im Alter selbst genutzt werden: Schutz vor steigenden Mieten und Vermieter-Willkür …