Alle Beiträge, die unter Immobilienmarkt gespeichert wurden

Werden Hamburgs Wohnungen billiger?

Mit der Entwicklung auf dem Immobilienmarkt beschäftigt sich das Immobilienunternehmen Dahler & Company seit vielen Jahren in seinen Marktberichten. Jetzt hat der Vermarkter eine interessante Entdeckung gemacht. Scheinbar zahlen Hanseaten nicht mehr jeden Preis für ihr (Luxus)Domizil. In Folge sind die Preise im Luxussegment im vergangenen Jahr gefallen.

Generation Y setzt auf Wohnungskauf

Zuversicht und der Wille zum Erfolg kennzeichnen die Generation Y, die Altersgruppe der 25- bis 35- Jährigen. Jeder Vierte in dieser Altersgruppe plant, im nächsten Jahr eine Eigentumswohnung zu kaufen oder ein neues Haus zu errichten. Das ergab eine neue Studie des Instituts für Management und Wirtschaftsforschung im Auftrag der PSD Bank Nord. Befragt wurden insgesamt 1.000 junge Erwachsene.

Immobilienmarkt Hamburg: Barmbek-Süd und Eimsbüttel Spitzenreiter

Vor Kurzem legte der Gutachterausschuss der Stadt Hamburg den Immobilienmarktbericht 2016 vor. Die dort zu findenden Daten beziehen sich auf Immobilienpreise und Transaktionen im Vorjahr. Dieser Bericht ist in der Fülle aller Berichte, die zum Thema kursieren, der einzige, welcher auf notariell beurkundeten Kaufverträgen und den dort angegebenen Preisen basiert. Deutlich wird: die Hansestadt ist nach wie vor im Immobilien-Boom.

Neubau in Hamburg: 150.000 neue Wohneinheiten bis 2030 geplant

Wie in fast allen deutschen Metropolen fehlt es derzeit auch in Hamburg an Wohnraum. Bis zum Jahr 2030 sollen rund 150.000 neue Wohneinheiten in der Hansestadt realisiert werden. Damit wird Raum geschaffen für rund 103.000 Menschen, die neu nach Hamburg ziehen. Statistiken haben ergeben, dass mit diesen 150.000 neuen Wohnungen ca. 70.000 neue Haushalte in Hamburg entstehen werden.