Interview mit Immobilienmakler Björn Dahler: „Die HafenCity ist ein Glücksfall für Hamburg“

17. Februar 2021

DAHLER & COMPANY Immobilien mit Sitz in Hamburg ist nach eigenen Angaben spezialisiert auf die Vermittlung hochwertiger Wohnimmobilien in bevorzugten Lagen und konzentriert sich damit auf ein scharf umrissenes Marktsegment. Unter der DAHLER & COMPANY Group mit den Tochterunternehmen DAHLER & COMPANY Immobilien und DC Developments sind über 400 Mitarbeiter beschäftigt. Die Unternehmensgruppe ist neben der Vermittlung von Premiumimmobilien in den Geschäftsbereichen Projektentwicklung und -marketing sowie Immobilienmanagement und -investment tätig.

DAHLER & COMPANY wird seit über 25 Jahren von Kirsten und Björn Dahler geführt. Im Interview mit neubau kompass Hamburg spricht Geschäftsführer Björn Dahler unter anderem über die Projektentwicklung „The Crown“ mit 75 Neubau-Eigentumswohnungen am Strandkai in Hamburgs HafenCity. Außerdem kündigt Björn Dahler die Realisierung von zwei Wohnobjekten im südlichen Überseequartier an.

Im Interview mit neubau kompass: Björn Dahler (Bild: DAHLER & COMPANY).

neubau kompass: Herr Dahler, mit DAHLER & COMPANY haben Sie sich unter der Devise „Zuhause in besten Lagen“ auf die Vermittlung hochwertiger Wohnimmobilien in bevorzugten Lagen spezialisiert. Was zeichnet für Sie bevorzugte Wohnlagen aus und haben diese Lagen eine Gemeinsamkeit, die sie als bevorzugt kennzeichnen?

Björn Dahler: Es ist schwierig, die Besonderheiten von bevorzugten Lagen unter einen Hut zu bringen, da die Attribute vielfältig sind. Von einem außergewöhnlichen Blick, der über die Stadt und den Hafen reicht, über eine gewisse Homogenität in der Architektur innerhalb des Quartiers oder entlang des Straßenzuges, bis hin zu einer pulsierenden Urbanität direkt vor der Haustür mit Restaurants, Kultur und Co. Was sie aber alle miteinander vereint, ist eine gewisse Form der Exklusivität und Agglomeration von Attributen, die nicht überall zu finden sind. Einzigartige Lagen in Städten sind begrenzt ebenso wie einzigartige Immobilien.

Ein Projekt von DAHLER & COMPANY: „The Crown“ in der HafenCity (Bild: DAHLER & COMPANY).

neubau kompass: In Ihrem „Immobilienreport 2020 Hamburg“, mit dem Sie den Premium-Wohnimmobilienmarkt basierend auf realisierten Kaufpreisen betrachten, unterscheiden Sie die Lage-Kategorien gute Lage, sehr gute Lage und Spitzenlage: Wie definieren beziehungsweise unterscheiden sich diese Lage-Kategorien und haben Sie dafür Beispiele in Hamburg?

Björn Dahler: Betrachten wir die beliebtesten Stadtteile Hamburgs, in denen auch im Schnitt die höchsten Preise aufgerufen werden, so zeigen die städtische Topografie und Architektur verschiedenste Parameter, die die jeweiligen Stadtteile oder Lagen ausmachen: Die Qualität der Häuser, die elegante Freiraumgestaltung mit hoher Aufenthaltsqualität, die Nähe zum Wasser und zu Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie und Kultur, unverbaubare Blicke etc.

The Crown“ mit unverbaubarem Wasserblick auf die Elbe (Bild: DAHLER & COMPANY).

Ein Beispiel zur Verdeutlichung: Bellevue an der Hamburger Außenalster ist eindeutig eine Spitzenlage mit außerordentlichen Immobilien mit entsprechender Ausstattung, großzügigen Grundstücken, ohne große Lärmbelästigung, gute Anbindung zur Innenstadt. Je mehr dieser vorgenannten Attribute wegfallen, desto mehr entfernen wir uns von dieser Lagekategorisierung und gehen in Richtung sehr gute oder gute Lage.

neubau kompass: Wie definieren Sie eine Wohnimmobilie der Kategorie Luxus?

Björn Dahler: Um eine Immobilie als luxuriös zu definieren, muss diese Elemente mitbringen, die über den Durchschnitt hinausgehen. Das zeigt sich unter anderem in einer besonderen Architektur, einer hochwertigen individuellen Ausstattung und ausgewählten, edlen Materialien. Hinzu kommen potenzielle Rückzugsorte wie ein großer Garten oder eine Dachterrasse und Facilities wie eine Sauna, ein Fitnessraum oder ein Schwimmbad. 

Repräsentativer Eingang im Neubau „The Crown“ (Bild: DAHLER & COMPANY).

neubau kompass: Lässt sich die Wohnimmobilien-Kategorie Luxus auch am Kaufpreis pro Quadratmeter festmachen?

Björn Dahler: Ja, Luxus spiegelt sich auch in den Immobilienwerten wider. Allerdings lässt sich nicht pauschalisieren, ab welchem Kaufpreis von Luxus gesprochen werden kann. Das ist standortabhängig und kann dementsprechend variieren. In Hamburg können Immobilien ab rund 8.000 Euro/Quadratmeter im Luxusbereich liegen, je nachdem wie viele Parameter abgedeckt werden. Ab 10.000 Euro/Quadratmeter können wir von einer Immobilie in diesem Segment ausgehen, ab 15.000 Euro/Quadratmeter befinden wir uns im High-End-Bereich.

neubau kompass: Was sind luxuriöse Ausstattungsdetails oder Services von Wohnimmobilien, bei denen Sie eine steigende Nachfrage bei Ihren Kunden feststellen – welcher Luxus liegt im Trend?

Björn Dahler: Hochwertige Materialien, Bäder und Küchen gehören zu einer Grundausstattung einer luxuriösen Immobilie. Maßgeschneiderte Tischlerarbeiten, Natursteinböden, raumhohe Schiebetüren oder auch ausgeklügelte Beleuchtungskonzepte. Natürlich spielt auch die Technik rund um Smart-Home eine immer wichtigere Rolle.

Wohnen im „The Crown“ (Bild: DAHLER & COMPANY).

neubau kompass: In der HafenCity Hamburg vermarkten Sie mit dem Neubau „The Crown“ 75 Eigentumswohnungen der Kategorie Luxus auf einer Halbinsel, der Strandkaispitze. Mit DAHLER & COMPANY haben Sie nach eigenen Angaben über 60 Franchisestandorte in Deutschland und auf der spanischen Insel Mallorca – einer davon liegt im exklusiven Hamburger Stadtteil HafenCity. Wie entwickelt sich der Wohnimmobilien-Standort HafenCity und haben Sie mit DAHLER & COMPANY weitere Neubau-Projekte in der HafenCity geplant?

Björn Dahler: Die Hamburger HafenCity ist ein faszinierendes Konstrukt. Vor allem die Nähe zum Wasser, die sich durch den gesamten Stadtteil zieht, macht den besonderen Reiz aus. Miterleben zu dürfen, wie ein komplett neuer Stadtteil entsteht, ist beeindruckend. Diesen mit unserer Tochtergesellschaft DC Developments auch mitgestalten zu können, ist unglaublich. Die Durchmischung des Stadtteils – einerseits durch die Implementierung verschiedener Nutzungsklassen, andererseits durch die Integration verschiedener Wohnformen und Preisklassen – zeigt die Bandbreite der Möglichkeiten der modernen Stadtplanung.

Die Nachfrage nach Wohnraum in innerstädtischen Lagen ist ungebrochen hoch. Das zeigt sich auch deutlich in der HafenCity. Neben der Projektentwicklung am Strandkai verantworten wir die Realisierung von zwei Wohnobjekten im südlichen Überseequartier, die noch unter den Arbeitstiteln „E3“ und „A“ laufen.

Neubau von 75 Eigentumswohnungen in der HafenCity: „The Crown“ (Bild: DAHLER & COMPANY).

neubau kompass: Über die zentral zwischen der Elbe und Speicherstadt gelegene HafenCity hinaus: Welche aufstrebenden Wohnlagen gibt es in Hamburg – wo sehen Sie Potenzial für entstehende Neubau-Wohnimmobilien in bevorzugten Lagen Hamburgs?

Björn Dahler: Wie in allen Metropolen Deutschlands erschwert die immer geringere Flächenverfügbarkeit in Top-Lagen die Entwicklung von Neubauprojekten. Hier zeigt sich wieder einmal, welch Glücksfall die HafenCity für Hamburg war und ist. Umliegende Stadtteile können von der Strahlkraft solcher Projektentwicklungen profitieren.

Hierzu zählt in jedem Fall der Kleine Grasbrook, wo ein komplett neuer Stadtteil mit direkter Elblage entsteht. Des Weiteren sehe ich auch mittelfristig viel Potenzial im Areal rund um das Billebecken. Langfristig werden wir vermutlich auch wieder mehr Wohnen in der Innenstadt finden. Das Streben nach Durchmischung in unseren Städten und der Wandel unserer Zentren werden sich in einer Zunahme der Wohnnutzung widerspiegeln.

Abendstimmung in der HafenCity mit Blick auf „The Crown“ (Bild: DAHLER & COMPANY).

neubau kompass: Herr Dahler, vielen Dank für das Interview.

Titelbild: DAHLER & COMPANY