Interview mit Manja Engel von Thomas Klinke Immobilien über den Neubau KLÖPPERPARK: „Stadthäuser für Individualisten“

15. September 2020

Die Thomas Klinke Immobilien GmbH mit Hauptsitz in Hamburg entwickelt und vermarktet seit 2006 Neubauprojekte in den Metropolregionen Hamburg, Hannover, Lübeck und in weiteren Ostseeregionen sowie in ganz Norddeutschland.

Zum Vertriebsstart des Neubauprojekts „KLÖPPERPARK“ in Hamburg-Volksdorf am 15. September 2020, spricht Manja Engel von der Thomas Klinke Immobilien GmbH, über die 13 Architektenhäuser.

Im Interview spricht Manja Engel von Thomas Klinke Immobilien über den Neubau „KLÖPPERPARK“ (Bild: Thomas Klinke Immobilien GmbH).

neubau kompass: Frau Engel, ist das Neubauvorhaben „KLÖPPERPARK“ Ihr erstes Projekt, das Sie mit der Thomas Klinke Immobilien GmbH in Hamburgs nordöstlichem Stadtteil Volksdorf realisieren?

Manja Engel: Für uns ist das Bauvorhaben „KLÖPPERPARK“ in der Tat das erste Neubauprojekt in Volksdorf. Wobei wir bereits Bestandsimmobilien in Volksdorf haben und in den Nachbarstadtteilen Sasel und Wellingsbüttel Neubauprojekte erfolgreich am Markt platziert haben. Umso mehr freuen wir uns auf dieses Projekt sowie Volksdorf und seine Bewohner.

Durch was zeichnet sich die Lage des „KLÖPPERPARK“-Grundstücks aus und was macht Hamburg-Volksdorf für Sie besonders?

Wir finden, dass Volksdorf enorm durch seine grüne, idyllische Lage mit dem äußerst charmanten Dorfkern, in Verbindung mit einer guten Anbindung an die Hamburger Innenstadt, besticht. Volksdorf ist quasi ein Dorf in der Stadt. Zudem ist Volksdorf das einzige Museumsdorf in Hamburg – etwas Besonderes, wie unsere Architektenhäuser.

Ebenso ist die Mikrolage der Architektenhäuser vielversprechend. In zweiter Reihe vom Saseler Weg gelegen und somit von der Straße abgeschirmt, grenzen die Häuser im Süden direkt an das Naturschutzgebiet.

Die Neubau-Architektenhäuser entstehen in Nachbarschaft des Klöpperparks in Hamburg-Volksdorf (Bild: Thomas Klinke Immobilien GmbH).

Zudem ist der Volksdorfer Stadtkern unter anderem mit Einkaufsmöglichkeiten, Ärzten und der U-Bahnstation in 500 Metern zu erreichen. Also eine tolle Kombination aus Leben mitten in der Natur und einer guten Infrastruktur. Diverse Schultypen, Kitas sowie Freizeitmöglichkeiten sorgen dafür, dass in den großzügigen Häusern Familien ihr neues Zuhause finden können.  

Sie beschreiben Ihre neuen Architektenhäuser „KLÖPPERPARK“ als „Architektur zum Leben“: Welche Merkmale machen die 13 Reihenhäuser zu Architektenhäusern?

Bei genauer Betrachtung sind viele Merkmale zu entdecken, die sich von einem klassischen Reihenhaus abgrenzen. Hervorzuheben ist das offene und individuelle Raumkonzept. Eine Galerie, die für schöne Blicke in den Wald sorgt oder Raumhöhen von bis zu fünf Meter.

Bis zu fünf Meter Raumhöhe besitzen die Architektenhäuser „KLÖPPERPARK“ (Bild: Thomas Klinke Immobilien GmbH).

Von außen ist das Besondere die mit senkrecht verlegten sowie sand- bis ockerfarbenen Klinkerriemchen versehene Fassade, in Verbindung mit den überwiegend bodentiefen Holzfenstern. So erhält jedes Haus viel Licht und einen schönen Blick in die Natur.

Die Klinkerriemchen und überwiegend bodentiefen Holzfenster zeichnen den „KLÖPPERPARK“ aus (Bild: Thomas Klinke Immobilien GmbH).

Als Projekthighlights zählen Sie zum Beispiel die Split-Level-Bauweise und das offene Raumkonzept auf: Was verbirgt sich hinter der Bezeichnung Split-Level? Führen Sie uns doch einmal durch die einzelnen Etagen der entstehenden Architektenhäuser.

Split-Level bietet mehrere Ebenen, die für ein außergewöhnliches und lichtdurchflutetes Wohngefühl sorgen. So entstehen Stadthäuser für Individualisten, die viel Platz benötigen.

So stellt sich die Split-Level-Bauweise mit mehreren Ebenen dar (Bild: Thomas Klinke Immobilien GmbH).

Im großzügigen Eingangsbereich, mit einer Deckenhöhe von über drei Metern, führen einige Stufen nach unten ins Erdgeschoss zu der Küche. Der angrenzende Wohnbereich, mit Zugang zur Süd-Terrasse und zum Privatgarten, ist in einigen Häuser durch wenige Stufen und ein Geländer von der Küche getrennt. Wie erwähnt, bietet der Wohnbereich ein tolles Raumgefühl durch die hohen Decken und die bodentiefen Fenster. An dem Gäste-WC vorbei, ist der Kellerbereich über wenige Stufen zu erreichen.

Von der Diele im Erdgeschoss führt die Treppe nach oben in das Zwischengeschoss. Diese Galerie bietet viele Nutzungsmöglichkeiten. Der Hauswirtschaftsraum befindet sich ebenfalls auf dieser Ebene. Eine Etage weiter entstehen das Hauptschlafzimmer mit einem Ankleidebereich und Duschbad sowie einem Zimmer. Highlight auf dieser Ebene ist der Ankleidebereich, der gleichzeitig eine Galerie ist.

Das zweite Obergeschoss, die Endetage, beherbergt zwei Kinderzimmer und ein Duschbad. Von einem der Zimmer ist die großzügige Süd-Dachterrasse zu betreten. Hier lassen sich entspannte Stunden verbringen.

Wie man merkt, ist es kein Standard-Grundriss und das ist das Besondere an diesem Projekt.

Das Gesamtkonzept „KLÖPPERPARK“ sollen soziale Einrichtungen ergänzen. Können Sie uns für die geplante Infrastruktur Details nennen?

Im vorderen Teil des Grundstücks sollen ein Gebäude mit Mietwohnungen (frei finanzierte und geförderte) und ein Gebäude mit einer Kita, einem Schwimmbad, mit behindertengerechten Wohnungen sowie Wohnungen für Demenzkranke entstehen. Somit ist das Gelände um den „KLÖPPERPARK“ ein schönes gemischtes Projekt, indem sich jeder Zuhause fühlen kann.

Abschließend gefragt: Wie geht es mit Ihrem Neubau-Projekt Architektenhäuser „KLÖPPERPARK“ in Hamburg-Volksdorf weiter? Was sind die nächsten Meilensteine?

Mit dem Vertrieb sind wir gestartet. Der Bau hat bereits begonnen, sodass mit einer Fertigstellung bis Mitte 2021 oder früher zu rechnen ist. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf viele interessante Gespräche sowie glückliche Käufer.

Der Vertriebsstart für den „KLÖPPERPARK“ ist erfolgt (Bild: Thomas Klinke Immobilien GmbH).

Frau Engel, vielen Dank für das Interview.

Titelbild: Thomas Klinke Immobilien GmbH