Immobilienmarkt
Hinterlasse einen Kommentar

Generation Y setzt auf Wohnungskauf

Zuversicht und der Wille zum Erfolg kennzeichnen die Generation Y, die Altersgruppe der 25- bis 35- Jährigen. Jeder Vierte in dieser Altersgruppe plant, im nächsten Jahr eine Eigentumswohnung zu kaufen oder ein neues Haus zu errichten. Das ergab eine neue Studie des Instituts für Management und Wirtschaftsforschung im Auftrag der PSD Bank Nord. Befragt wurden insgesamt 1.000 junge Erwachsene.

Sie schließen gerade ihr Studium ab oder sind schon einige Jahre erfolgreich im Job. In jedem Fall sind sie zuversichtlich, über einen langen Zeitraum hinweg eine Wohnung finanzieren zu können.  Angst vor der Zukunft gibt es in dieser Altersgruppe so gut wie nicht. Im Gegenteil: sie nutzen die Gunst der Stunde, denn sie gehen davon aus, dass die Preise in den nächsten Jahren rasant steigen werden.

Neubauprojekt in neuen Wohnquartier: Mitte Altona. Bild: Grossmann & Berger.

Neubauprojekt in neuen Wohnquartier: Mitte Altona. Bild: Grossmann & Berger.

Insgesamt 64 Prozent der Menschen zwischen 25 und 35 Jahren sind sicher, dass sie den Wohnungskauf langfristig stemmen können. Das sind mehr als in jeder anderen befragten Altersgruppe. Als Finanzierungsmodelle kommen überwiegend sichere und flexible Programme zum Tragen. Käufer von morgen sind zuversichtlich – und dennoch möchten sie eine Immobilienfinanzierung, die sich so weit wie möglich veränderten Lebensumständen anpassen kann.

Wichtigstes Auswahlkriterium: die Lage

Fast die Hälfte der in der Studie Befragten gab an, dass die Lage für den Wohnungskauf ausschlaggebendes Kriterium ist. Geschäfte und Schulen, aber auch Ärzte und Dienstleister sollten im nahen Umfeld zu finden sein. Rund 43 Prozent wünschen sich einen ruhigen Standort und für 41 Prozent ist sehr wichtig, dass sie sich in der Nachbarschaft wohlfühlen und ein soziales Miteinander entsteht. Anders als noch bei der Generation vorher, spielt die Nähe zum Arbeitsplatz keine große Rolle mehr. Auch auf den Blick ins Grüne können 35 Prozent der Befragungsteilnehmer verzichten. Nur 23 Prozent der „Generation Y“ möchten ihre künftige Immobilie danach auswählen, ob das Umfeld kinder- und familienfreundlich ist.

Kapitalanlagen in Aussicht

Für den Großteil der 25-  bis 35- Jährigen bedeutet der Immobilienkauf nicht zuletzt, für spätere Zeiten Kapitalanlagen zu schaffen.  Dafür sieht es in Hamburg sehr gut aus: der Bedarf an neuen Wohnungen ist nach wie vor hoch und wer bereits eine eigene Wohnung oder ein Haus zur Kapitalanlage besitzt, wird sich in den kommenden Jahren sicher über stetig steigende Mieten freuen können.

Sie gehören auch zur „Generation Y“ und möchten wie die Befragten in der Studie in den kommenden 12 Monaten eine Immobilie erwerben? Dann stöbern Sie auf dem neubau kompass  und einer Auswahl attraktiver Neubau-Immobilien für Selbstnutzer und Kapitalanleger.

Das Neubauvorhaben auf unseren Beitragsbildern heißt „Mitte Altona“ und bietet sich nicht zuletzt aufgrund der Lage für jüngere Käufer an. Lesen Sie mehr zu diesem Projekt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s