Immobilienmarkt, Neubau
Hinterlasse einen Kommentar

Immobilienmarkt Hamburg: Barmbek-Süd und Eimsbüttel Spitzenreiter

Vor Kurzem legte der Gutachterausschuss der Stadt Hamburg den Immobilienmarktbericht 2016 vor. Die dort zu findenden Daten beziehen sich auf Immobilienpreise und Transaktionen im Vorjahr. Dieser Bericht ist in der Fülle aller Berichte, die zum Thema kursieren, der einzige, welcher auf notariell beurkundeten Kaufverträgen und den dort angegebenen Preisen basiert. Deutlich wird: die Hansestadt ist nach wie vor im Immobilien-Boom.

 Steigende Preise für Häuser und Eigentumswohnungen

Im Vergleich zum Jahr davor sind die Preise für Eigentumswohnungen im Hamburg um rund 6 Prozent gestiegen; Häuser verteuerten sich um 8 Prozent. Gravierend sind die Preissteigerungen für Grundstücke: diese legten im Jahreszeitraum um 14 Prozent zu.

Insgesamt wurden in Hamburg im Vorjahr Immobilien im Wert von 9,6 Milliarden Euro veräußert. Damit ist der Geldumsatz im Vergleich zu 2014 um 20 Prozent gestiegen. Rund 13.500 Immobilien und Grundstücke wechselten in 2015 den Besitzer. Laut Bericht sind das 1.500 mehr als im Jahr zuvor.

3-orginal

Neubauprojekt in Barmbek: Bachstraße 34. Foto: Grossmann und Berger

 „Stadtteile des Jahres“: Eimsbüttel und Barmbek-Süd

Würde man eine Hitliste der in 2015 beliebtesten Stadtteile hinsichtlich der meistverkauften Eigentumswohnungen erstellen, so lägen Eimsbüttel und Barmbek-Süd ganz weit vorne. Hier wurden im Vorjahr jeweils rund 400 Wohnungen veräußert. Das sind mehr als in jedem anderen Hamburger Viertel. Im Mittelfeld befinden sich Altona-Nord, Eilbek und Harvestehude. Die wenigsten Immobilien wurden in der Altstadt erworben – der Grund liegt mit fehlendem Bauland auf der Hand. Interessant: Aufstrebende Stadtteile wie Hammberbrook und Hamm, in denen aktuell in der Quartiersentwicklung sehr viel geschieht, liegen gemessen an der Anzahl der verkauften Wohneinheiten gleichauf mit der hippen HafenCity.

 Durchschnittspreise für Neubauwohnungen gestiegen

Rund 353.000 Euro kostete die Neubauwohnung mit rund 80 Quadratmetern Wohnfläche in Hamburg 2015 im Durchschnitt. Zum Vergleich: in 2005 waren es noch 206.000 Euro.

Nach wie vor gibt es ein vielfältiges Angebot an Neubau-Angeboten in der Hansestadt. Zum Beispiel die auf den Fotos gezeigten Bauvorhaben in Barmbek.

Ebenso im Bauvorhaben „Bachstrasse 34“

Aktuelle Neubauprojekte im Großraum Hamburg finden Sie auf dem neubau kompass.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s