Neubaugebiete in Hamburg
Hinterlasse einen Kommentar

Neubau-Wohnquartier für City Nord

Einst als Bürostadt im Grünen gepriesen, wird nun im Rahmen der Wohnungsknappheit die City Nord langsam ihr Gesicht verändern. Damit liegt Hamburg in einer Liga mit zum Beispiel Frankfurt, wo zahlreiche Büroviertel in Wohn-Quartiere umgemünzt werden. Eine unvermeidbare Entwicklung auch in der Hansestadt, denn in 2015 wurde der Bau von rund 9.560 neuen Wohnungen genehmigt. Und dafür müssen erst mal Flächen geschaffen werden.

 

Jetzt hat ein Hamburger Konsortium aus der Otto Wulff Bauunternehmung, dem Hamburg Team und der Christmann Gruppe aus Berlin ein Grundstück am Überseering 30 erworben. Hier war die „Postpyramide“, die frühere Oberpostdirektion, untergebracht. Seit Ende 2015 steht der Bau leer. Ab 2017 wird auf dem Grundstück ein gemischt genutztes Neubau-Quartier entstehen. Einen Projektplan gibt es auch schon: „Ipanema – Ü 30“.

Anfang 2017 soll die Postpyramide abgerissen werden. Dann ist der Weg frei für die ersten Neubauten. Das Gesamtvolumen dieses Projektes beträgt rund 200 Millionen Euro. Was die Gestaltung des Quartiers betrifft, hat man sich im Sommer des vergangenen Jahres im Rahmen eines städtebaulichen Realisierungswettbewerbs mit insgesamt 6 internationalen Architekturbüros für das Büro KBNK entschieden. Das Portfolio von KBNK ist gut gefüllt: deutschlandweit realisiert das Hamburger Architektenteam neue Wohn-Quartiere. Für die Freiflächen wird Landschaftsarchitekt Mark Krieger aus Hamburg zuständig sein.

Ziel der Architekten ist, einen Meilenstein in der Durchmischung der City Nord zu setzen. Dazu gehören Grünflächen, auch auf dem Dach. Heruntergezogene Treppenhäuser sollen den späteren Bewohnern den schnellen Zugang in die Grünanlagen ermöglichen.

 48.000 qm Bruttogeschossfläche für Wohnungsbau

Insgesamt steht den Planern eine Bruttogeschossfläche von oberirdischen 66.000 qm zur Verfügung. Davon entfallen 48.000 qm für den Wohnungsbau. Ein Drittel wird aller Voraussicht nach geförderter Wohnungsbau sein. Die verbleibenden 18.000 qm werden für Gewerbeflächen genutzt. Darüber hinaus wird es im neuen Quartier Kitas geben, Supermärkte und ein Fitness-Center.

Aktuelle Bauvorhaben in Hamburg und im Großraum finden Sie auf dem neubau kompass.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s