Neubaugebiete in Hamburg
Hinterlasse einen Kommentar

Neubauwohnungen und ein Einkaufszentrum im Übersee-Quartier der HafenCity

Einblick in das künftige südliche Überseequartier. Foto: Unibail-Rodamco

Die Pause war ziemlich lang, genauer gesagt dauerte sie vier Jahre. Das südliche Übersee-Quartier wurde innerhalb des Mammut-Projektes HafenCity eher stiefmütterlich behandelt. Das ist jetzt vorbei: Investitionen für über 860 Millionen Euro sind gefixt und mit den Bauarbeiten auf dem Gelände wird es spätestens 2017 losgehen.

Einblick in das künftige südliche Überseequartier. Foto: Unibail-Rodamco

Einblick in das künftige südliche Überseequartier. Foto: Unibail-Rodamco

Auch in der HafenCity steht und fällt alles mit dem richtigen Investor. Für die Realisierung konnte jetzt das französische Immobilienunternehmen Unibail-Rodamco gewonnen werden, welches bereits zahlreiche Einkaufs- und Bürokomplexe weltweit realisiert hat. Futuristisch schauen die ersten Entwürfe aus, die jetzt vorliegen. Auch die Planungen haben sich entgegen der ursprünglichen Gespräche ziemlich verändert. Neuer Wohnraum ist im neuen Konzept fest vorgesehen.

Eigentumswohnungen beim Kreuzfahrtterminal

Fest eingeplant sind Eigentumswohnungen, ein Kreuzfahrtterminal auf zwei Ebenen, ein Hotel, ein Büroturm, ein Riesen-Kinokomplex und ein großes Einkaufszentrum. Nicht, dass die Hansestadt derer zu wenig hätte, deshalb bedarf es einiger Besonderheiten, zum Beispiel soll mit den insgesamt 190 Ladengeschäften ein „besonderes Einkaufserlebnis“ geschaffen werden. Elegant wie in der Mönckebergstraße soll es sein, mit überdachten Einkaufsmeilen, Restaurants und Cafés.

Auch an Arbeitsplätzen wird es nicht fehlen, das gesamte Überseequartier, der Nordteil eingeschlossen, soll Arbeitsraum für ca. 7.000 Menschen bieten. Im Sommer dieses Jahres starten die ersten Architektur-Wettbewerbe für die Neugestaltung des Quartiers, das aufgrund der Finanzkrise lange brachgelegen hat.

Französischer Star-Architekt für Büroturm

Die geplanten Wohnungen entstehen nördlich der U-Bahn-Trasse und weit genug entfernt von dem ebenfalls in der Planung befindlichen Terminal für Kreuzfahrtschiffe. Von Lärm und Abgasen, die beim Terminal entstehen, sollen die künftigen Bewohner nichts mitbekommen. Der Plan, auch im südlichen Übersee-Quartier Neubauwohnungen zu errichten, ist vergleichsweise neu. Ursprünglich sollte der Fokus in diesem Areal auf Gewerbeeinheiten liegen. Da es der Hansestadt jedoch immens an Wohnraum mangelt, sind nun auch Wohnungen fest vorgesehen. Wer diese bauen wird, steht momentan noch nicht fest.

Im Gegensatz zu dem ca. 70 Meter hohen Büroturm, für dessen Konzeption der französische Stararchitekt Christian de Portzamparc gewonnen werden konnte. Dieser hat bereits zahlreiche Hochhäuser und hochmoderne Gewerbebauten realisiert, unter anderem in New York, Rio und Paris.

Die endgültigen Arbeiten am südlichen Quartier sollen spätestens 2020 abgeschlossen sein.

Wir informieren Sie sobald konkrete Informationen zu den Eigentumswohnungen im südlichen Überseequartier vorliegen. Aktuelle Neubauprojekte in Hamburg finden Sie hier:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s