Allgemein

Interview mit Oliver Seitner, Geschäftsführer von ICON Immobilien

Was bleibt, was kommt im rasanten Immobilienmarkt der Hansestadt? Dazu befragen wir in unregelmäßigen Abständen Menschen, die sich tagtäglich mit Immobilien beschäftigen. Sei es als Bauträger, als Vermarkter oder als Architekt. Wir starten die neue Reihe mit einem Gespräch mit Oliver Seitner. Er ist Geschäftsführer des Hamburger Immobilienbüros ICON-Immobilien.

ICON Immobilien Geschäftsführer Oliver Seitner

ICON Immobilien Geschäftsführer Oliver Seitner

 

Herr Seitner, was sind aus Ihrer Sicht aktuell die drei größten Trends auf dem Immobilienmarkt?

Oliver Seitner: Der Rückzug aus der Peripherie in innerstädtische Lagen wird sicherlich anhalten und die Marktentwicklung in den kommenden Jahren bestimmen. Hinzu kommt der Wunsch nach zukunftsorientiertem Wohnen, der sich vielleicht an der zunehmenden Planung von Smart Home-Lösungen festmachen lässt. Darüber hinaus spielen Komfort- und Sicherheitsaspekte eine Rolle. Und natürlich wird der Bedarf an Neubau-Wohnungen in Hamburg dauerhaft positiv bleiben.

Wie wird sich der Immobilienmarkt in Hamburg in den nächsten fünf bis zehn Jahren verändern? / Wie wird man in Hamburg in fünf bis zehn Jahren wohnen?

Oliver Seitner: Diese Frage kann bei Betrachtung der letzten 5-10 Jahre im Grunde nicht seriös getroffen werden. Immobilienmärkte sind Seismographen der wirtschaftlichen Entwicklung, welche nicht immer vorhersehbar ist. Vor allem aber reagieren sie zeitverzögert auf veränderte Rahmenbedingungen, weshalb Prognosen schwierig sind. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der Trend zum innerstädtischen Wohnen anhält, die durchschnittlichen Haushaltsgrößen abnehmen, die Wohnflächen pro Kopf jedoch weiter zunehmen. Zudem ist Hamburg eine wachsende Metropole. Der Neubau-Bedarf dürfte somit in den kommenden 10 Jahren positiv bleiben.

Welche 3 Punkte sind Ihnen bei der Gestaltung von Neubau-Immobilien am Wichtigsten?

Oliver Seitner: Jedes Wohnimmobilien-Projekt muss individuell betrachtet werden. Eine Blaupause gibt es insofern nicht. Allerdings haben die hohen Grundstückspreise und Baukosten in Hamburg zur Folge, dass sich die Entwurfsplanungen von Neubauprojekten oftmals der Effizienz unterordnen müssen. Der wichtigste Punkt bleibt jedoch, Wohnungen zu entwickeln, die den individuellen Bedürfnissen der Menschen angepasst sind.

Können Sie eine Nachfrage nach bestimmten Immobilientypen verzeichnen?

Oliver Seitner: Hamburgs Anteil an Singles liegt bei ca. 50%. Aufgrund dieser Tatsache ist die Nachfrage nach 2-3 Zimmerwohnungen mit Wohnflächen zwischen ca.50m² bis ca.90m² derzeit am höchsten.

Welche Stadtviertel haben Ihrer Ansicht nach als Standort das größte Entwicklungspotenzial in Hamburg?

Oliver Seitner: Hamburg ist eine wachsende Stadt mit einer hohen Nachfrage nach innerstädtischem Wohnen. Allerdings nehmen die für Wohnbebauung zur Verfügung stehenden Konversionsflächen kontinuierlich ab und mit der Schließung von Baulücken wird der Bedarf nicht zu decken sein. Somit werden Stadtviertel attraktiv, die in der Vergangenheit nicht unbedingt im Fokus des Interesses von Suchenden standen, wie etwa Hammerbrook oder Hamm. Denn sie liegen zum einen in Citynähe und bieten darüber hinaus Naherholungsmöglichkeiten an Kanälen, Fleeten und in Parks. Im Süden von Hamburg dürfte vor allem Wilhelmsburg durch die Internationale Bauausstellung nachhaltig profitieren.

Was war das außergewöhnlichste Projekt in Hamburg, das Sie bislang vermarktet haben?

OS: AQUAMARIN – Leben über der Elbmeile. Die Vermarktung dieses Projektes mit 12 hochwertigen und individuellen Eigentumswohnungen in Hanglage war eine echte Herausforderung, weil wir uns in ein Gebiet gewagt haben, wo der Markt für attraktives Wohnen erst noch geschaffen werden musste. Auch architektonisch gehört dieses Projekt sicherlich zu den schönsten und interessantesten, welches wir in jüngster Zeit vermarktet haben.

Vielen Dank für das Gespräch!

 

ICON IMMOBILIEN

berät Bauträger, Bauunternehmen und Immobilienentwickler in der Metropolregion Hamburg beim strategischen Projektmarketing und führt diese durch die ganzheitliche Vermarktung von Neubau-Quartieren. Nach modernsten Methoden und mit viel Begeisterung für Visionen des Wohnens. Das Leistungsspektrum der ICON umfasst die Kette von der Projektentwicklungsberatung über die zielgerichtete Vermarktung bis hin zum individuellen Kundenservice. Die Kompetenz und Erfahrung der ICON auf dem Hamburger Markt ist durch langjährigen Erfolg bei der Vermarktung von renommierten Wohnungsbauprojekten nachgewiesen. Zum Portfolio zählen eine Reihe außergewöhnlicher Immobilienprojekte:

Neu: PURO Rothenbaumchaussee 44.

Stöbern Sie in aktuellen Neubauprojekten in Hamburg und bundesweit auf dem neubau kompass.

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: Allgemein

von

Hier kommt der Text "über mich rein".