Bauträger, Hamburg, Immobilien, Immobilienmarkt
Hinterlasse einen Kommentar

Neubau-Immobilie „Kirchenstraße 9-11“ in Altona

Bauvorhaben "Kirchenstraße 9-11"

Bauvorhaben „Kirchenstraße 9-11“

In bester Citylage, nur wenige hundert Meter von Hafen und Fischmarkt entfernt, entsteht im  Stadtteil Altona-Altstadt ein Neubau mit 22 Eigentumswohnungen. Das Eckhaus Kirchenstraße 9/11 mit vier Etagen und einem Staffelgeschoss vereint kühlen hanseatischen Stil mit kühner Klinkeroptik. Zur Auswahl stehen Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen ab 64 Quadratmetern. Am größten sind die Wohnungen im vierten OG mit 162 Quadratmetern (5 Zimmer) und im Staffelgeschoss (155 Quadratmeter, 4 Zimmer). Spektakulär geschnitten sind zwei Wohnungen, die sich jeweils über das 2. und 3. OG erstrecken (3,5 Zimmer auf 109 Quadratmeter Wohnfläche bzw. 130 Quadratmeter mit 4 Zimmern).

Der warme Holzfußboden als Mosaikparkett in Eiche Vollholz und die Fußbodenheizung lassen Unbehagen und Frösteln im norddeutschen Schmuddelwetter gar nicht erst aufkommen. Im Außenbereich ist auf Terrassen und Balkonen ein witterungsbeständiger Dielenbelag in Holzoptik verlegt. Die Innenausstattung besticht durch Liebe zu Detail und Qualität. Dazu gehören unter anderem Sanitärobjekte in deutscher Markenqualität und Handtuchheizkörper im Bad. Alle Etagen sind durch einen Aufzug erreichbar. Ein Stellplatz in der Tiefgarage kann zusätzlich erworben werden.

Standort: Altona-Altstadt

Der Kernbereich der früher selbständigen Stadt Altona an der Elbe, die erst mit dem Großhamburggesetz 1938 zu Hamburg kam, bildet den heutigen Stadtteil Altona-Altstadt. Der Bezirk Hamburg-Altona, zu dem der Stadtteil gehört, schließt westlich an Hamburg-Mitte und damit die Innenstadt Hamburgs an. Altona-Altstadt liegt zwischen den Stadtteilen Ottensen im Westen, St. Pauli im Osten, der Elbe im Süden und Altona-Nord im Norden. Von der früheren Bebauung haben den Zweiten Weltkrieg kaum mehr als die großbürgerlichen stuckverzierten Häuser aus der Gründerzeit entlang der Palmaille unbeschadet überstanden. Das übrige Altona glich nach dem Kriege mehr oder weniger einem einzigen großen Trümmerfeld. Großwohnanlagen, einzelne Hochhäuser, zum Teil sehr verdichtet, zum Teil aufgelockert, entstanden nach dem Kriege unter dem Namen „Neu-Altona“ mit umgebenden Grünanlagen an der Holstenstraße in Richtung Nordwesten. Zwischen Max-Brauer-Allee und Thedestraße blieb allerdings ein großer Teil der inzwischen instandgesetzten und modernisierten Altbauten an engen Straßen erhalten. Einige erhaltene historische Gebäude in der Altonaer Altstadt wurden in Eigentumswohnungen umgewandelt. Eingestreute Grünanlagen und eine attraktive Fußgängerzone als vielseitiges Einkaufszentrum, das allerdings eher im Niedrigpreissektor angesiedelte Geschäfte bietet, vervollständigen das Bild dieses Stadtteils.

Vom Objekt „Kirchenstraße“ aus erreicht man Elbe und Altonaer Fischmarkt nach 500 Metern. Das Hamburger Zentrum und der Hauptbahnhof sind rund 3 km entfernt. Der Flughafen Hamburg ist nach 10 km erreicht.

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Name des Projektes: „Kirchenstraße 9 – 11“
  • Neubau von 22 Eigentumswohnungen
  • bezugsfertig: vsl. Ende 2014
  • Vermarkter: Grossmann & Berger (Referenzen/Erfahrungen)
  • Lage: Stadt Hamburg (Bewertung: 5 Sterne von 5 möglichen)
  • Lage:  Altona-Altstadt (Bewertung: 4 Sterne von 5 möglichen)

Weitere Informationen / Exposé anfordern

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s